OEVENTS

UNSERE ROUNDTABLE

Erfahrungsaustausch am runden Tisch – auch virtuell. Denn theoretische Ansätze sind leicht zu finden, und sind diese Hochglanzfolien nicht wirklich toll?

Aber wie bekommt man die PS dieser Ansätze auf die Straße? Was funktioniert auch in der echten Welt? Häufig gilt es, ein paar spezielle Randbedingungen zu prüfen. Vor uns sind schon andere an der gleichen Stelle gestolpert.

Unsere Roundtables leben von der guten Diskussion zwischen Praktikern – im kleinen Kreis. Je konkreter die Beispiele und je offener der Austausch, desto besser. Und Spaß machen soll es auch. Das sicherzustellen verstehen wir als unsere Aufgabe. Hier und da bringen wir unsere Anwendungserfahrung mit konstruktiven Tipps ein. 

Man lernt besonders in herausfordernden Situationen und durch guten Dialog. Wer auch mal aus den Fehlern anderer lernt, kommt schneller vorwärts und angenehmer ist das auch… Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Verbesserung ist unsere Leidenschaft!

Teilnehmer - Vorbereitung - Ablauf

Teilnehmer

  • 5-15 Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen und verschiedenen Branchen

Vorbereitung

  • Abfrage der für Sie interessantesten Themen
  • Abfrage der Teilnahme und Geheimhaltungsbedingungen

Ablauf

  • Kurze Einführung ins Thema, damit alle über das gleiche sprechen
  • Auf Basis unserer Erfahrung bereiten wir spannende Fragen vor und passen uns damit gerne flexibel an die Interessen an
  • Wir moderieren offene Diskussionen und stellen gegenseitiges Verständnis sicher
  • Wir bringen hilfreiche Ansätze und Erfahrungen ein
  • Bei mehr als 7 Teilnehmern teilen wir die Gruppe immer wieder in neue Untergruppen, damit in Break-Out Diskussionen im kleinen Kreis offen Erfahrung ausgetauscht werden kann

Erfrischender Austausch!

Konstruktiv und hilfreich

Aha-Effekte

Sehr angenehm: Keine Verkaufs-veranstaltung

Hilfreiche Anleitungen im Detail

Undogmatische Ansätze

Erstaunlich, wie ähnlich überall die Herausforderungen sind!

Gute Tipps & Tricks

UNSERE VERGANGENEN VERANSTALTUNGEN

18. Mai 2021
13:30-16 MEZ

Online Meeting
kostenlos

ONLINE ROUNDTABLE
METRICS FÜR PRODUKTION & MANAGEMENT

Auswahl und Entwicklung guter Messgrößen, zielführendes Arbeiten und Managen

Auf den ersten Blick wirken Messgrößen manchmal tatsächlich wie Details. In der Wirkung aber steht und fällt das gesamte System damit.
Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch zu Messgrößen für Bonussysteme, zur Entwicklung von Ansätzen für die Performance-Visualisierung, zur richtigen Balance zwischen Reporting-Kennzahlen und Messgrößen für das Tagesgeschäft, überhaupt zur geschickten Nutzung von Leading und Lagging Indikatoren.

Was ist in der Produktion wichtig und was zählt für die Werksleitung? Wie können Messgrößen dabei helfen, Ziele zu erreichen? Wann genau funktioniert es und was ist kontraproduktiv?

Details

Für wen?

Im kleinen Kreis mit

  • Werksleitern
  • Operations Heads
  • Produktionsleitern
  • Operational Excellence

Agenda:

  • Kurze Vorstellungsrunde
  • Einführung in die Schwerpunktthemen: Management mit Messgrößen
    (die Schwerpunkte werden nach Interesse der Teilnehmer im Vorfeld festgelegt)
  • Austausch von Good Practice, Diskussion von Schwierigkeiten
  • Nützliche systematische Ansätze

Themenauswahl:

(die Teilnehmer entscheiden)

  • Warum mit Messgrößen führen?
  • Auswahl jeweils geeigneter Messgrößen je nach Randbedingungen und Zielsetzung. Arbeiten mit Leading und mit Lagging Indicators.
  • Vor dem Hintergrund von Anreiz- und Bonus-Systemen: Was ist zu berücksichtigen?
  • Visualisierung von Performance: Welche Ansätze sind an welcher Stelle sinnvoll?
  • Die richtige Balance und die richtige Verlinkung zwischen Performance-Reporting und Messgrößen für das Tagesgeschäft

29. April 2021
15-17:30 MEZ

Online Meeting
kostenlos

ONLINE ROUNDTABLE FÄHIGE PROZESSE

Systematisch Prozessfähigkeit erzielen und überwachen

Die Bearbeitung von Abweichungen schlägt auf die Produktivität und führt häufig zu Lieferverzögerungen. Viele Abweichungen sind sozusagen in den Prozess hineinentwickelt. Wiederkehrende Abweichungen sind keine Seltenheit. Auch Ausschuss ist oft eine logische Folge der Prozessfähigkeit. Wer seine Prozessfähigkeit kennt, produziert sicherer Qualität und kann systematisch Testaufwand reduzieren und auch dies steigert natürlich die Produktivität und öffnet Kapazität in der Qualitätskontrolle. Die FDA und die EMA fordern aus gutem Grund Prozessfähigkeit auf höherem Niveau.

Wie arbeitet Ihr Unternehmen mit Cpk Werten? In welchen Bereichen könnte Ihrer Meinung nach mehr Wissen und Können zu Prozessfähigkeit nützlich sein? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Wir bieten Anwendern Gelegenheit für offenen Austausch: Diskutieren Sie in kleinem Kreis wie andere Unternehmen ihre Prozessfähigkeit verbessern, auf welche Weise sie fähige Prozesse entwickeln und vor allem auch, wie sie davon profitieren. Wir moderieren die Diskussion und geben Hintergrundwissen und praktikable Hinweise zum Themenfeld Prozessfähigkeit.

Viel Spaß!

Details

Für wen?

Im kleinen Kreis mit

  • Werksleiter
  • Prozessentwickler / MS&T
  • Qualität
  • Produktionsverantwortliche Produktentwickler
  • Prozessverbesserer

Agenda:

  • Kurze Vorstellungsrunde
  • Einführung ins Thema und Basis für die Diskussion: Was genau ist Prozessfähigkeit und welches sind die essentiellen Schritte dahin?
  • Erfahrungsaustausch: Erfolge und Schwierigkeiten: Was funktioniert unter welchen Randbedingungen?

Schwerpunktthemen:

(bitte entscheiden Sie bei Ihrer Registrierung)

  • Erfolgsrezepte und Stellhebel für die Entwicklung fähiger Prozesse
  • Und woran scheitert es häufig?
  • Wie wird es genutzt, wenn Prozesse tatsächlich fähig sind? Werden Qualitätsprüfungen systematisch reduziert?
  • Welche internen Entwicklungen und Überzeugungen sind wichtig für den Erfolg? Mit welcher Unternehmens-Kultur funktioniert es besonders gut?
  • An welcher Stelle ist welches statistische Wissen und Können erforderlich und wie kann man es erreichen?
  • Welche Tools (nicht nur für Statistik, auch für Zusammenarbeit und Übersicht) helfen bei der Entwicklung fähiger Prozesse?
  • Wie funktioniert die systematische Entwicklung von fähigen Prozessen?

11. März 2021
9:30-12:00 MEZ

Online Meeting
kostenlos

ONLINE ROUNDTABLE PROZESSVALIDIERUNG
in Pharma-Unternehmen

Sichere Qualität durch solide Prozesse und schlaue Statistik

Klassisch kümmert sich die Qualitässicherung darum, die richtigen Prozesse für eine sichere Pharmaproduktion aufzusetzen. Die steigenden GMP Anforderungen von FDA und europäischen Behörden machen es nicht leichter und insbesondere zeichnet die QA dafür verantwortlich, dass die in der Papierwelt festgeschriebenen Prozesse tatsächlich auch gelebt werden. Eine nahtlose Zusammenarbeit von Qualitätskontrolle, Qualitätssicherung, Prozessentwicklung, Beschaffung und Lieferantenqualifikation ist unumgänglich. Und nach wie vor entspricht das nicht der Unternehmenswirklichkeit. Zu welchen Themen würden Sie sich gern austauschen mit Praktikern in anderen Unternehmen?

Details

Für wen?

  • Werksleitung
  • Prozessentwickler
  • Quality Heads
  • Qualitätssicherung / QP
  • Auditoren
  • Manufacturing Science & Technology

Agenda:

  • Kurze Vorstellungsrunde / Short round of introduction
  • Einführung in die Schwerpunktthemen / Introduction into the main topics
    (die Schwerpunkte werden nach Interesse der Teilnehmer im Vorfeld festgelegt)
  • Austausch von Best Practice, Diskussion von Schwierigkeiten,
  • Nützliche systematische Ansätze
  • Feedback

Themenauswahl:

  • Übersicht relevanter EU und FDA Richtlinien mit jeweils Themenbezug
  • Durchgängigkeit von Prozessen für systematische Qualitätssicherung: Von Rohmaterialbestellung bis Lieferung. Zusammenarbeit von Einkauf / Suppy Chain, CMC und Qualitätssicherung. Wie ist das sicherzustellen?
  • Die gesamte Pharmawelt ist ausgelegt auf Risiko-basierte Ansätze. Wie repräsentativ sind die Ergebnisse für das tatsächliche Risiko und wie übersetzt man sie in solide Prozesskontrolle? Die FDA verlangt hier im Gegensatz zu Europa sinnvolle Statistik. Letzteres erlaubt sogar wirtschaftliche Vorteile. Welche Ansätze gibt es dafür?
  • Thema Stichprobenumfang: Wie kommt man über die Prozessanalyse zur Risikobewertung und damit auf sinnvolle Stichprobenansätze in Subprozessen? Und welche statistischen Ansätze helfen weiter?
  • Von der Risikoanalyse bis zur parametrischen Validierung in der Produktion: Wie sieht die Theorie aus, wie die Alltagspraxis?
  • Werden die festgeschriebenen Prozesse tatsächlich gelebt? Eine Methode ist nur dann valide, wenn sich jeder an die Vorschriften hält. Wie kommt die Qualitätssicherung ihrer Aufgabe nach, Prozesslücken aufzudecken? Welche Messgrößen sollte die Qualitätssicherung vorgeben und wie arbeitet die QC damit?

Für mehr Informationen zu Prozessvalidierung und unserem Beratungsansatz klicken Sie bitte hier.

11. Feb 2021
13-16:00 MEZ

Online Meeting
kostenlos

ONLINE ROUNDTABLE OVERALL EQUIPMENT EFFECTIVENESS – OEE

GAE Gesamtanlagen-Effektivität – Führen, verbessern und tägliches Arbeiten mit OEE

OEE ist derzeit sicherlich eine der Metrics, die am häufigsten eingeführt werden und keine andere Messgröße wird mehr mißbraucht als OEE. OEE triggert das Verhalten von Werken und von Mitarbeitern und die Details beim Aufsetzen der Berechnung beeinflussen maßgeblich dieses Verhalten. OEE ist eine gebräuchliche Kennzahl im Management: Sinnvoller Einsatz muss jedoch auf viel Hintergrundwissen und Erfahrung bauen. Nicht zuletzt kann man OEE sehr sinnvoll nutzen, um systematisch die Performance zu verbessern. Tauschen Sie mit anderen Teilnehmern Ihre Erfahrungen aus und lassen Sie sich von den Ansätzen in anderen Unternehmen und Bereichen inspirieren!

Details

Für wen?

  • Werksleiter
  • Produktionsleiter
  • Leitung Instandhaltung
  • Prozessoptimierung

Agenda:

  • Kurze Vorstellungsrunde / Short round of introduction
  • Einführung in die Schwerpunktthemen / Introduction into the main topics
    (die Schwerpunkte werden nach Interesse der Teilnehmer im Vorfeld festgelegt)
  • Austausch von Best Practice, Diskussion von Schwierigkeiten,
  • Nützliche systematische Ansätze
  • Feedback

Themenauswahl:

  • Welche Entscheidungen treffen wir auf Basis von OEE und welche nicht?
  • Schwierigkeiten, Risiken und Nebenwirkungen von OEE
  • OEE – Kenndaten: Auf welcher Ebene?
  • Einsatz von sensorbasierter Software bzw. Direktauslesen von Anlagenlaufzeit aus der Steuerung: Wie arbeitet man an dieser Stelle zielführend?
  • Im Detail: Wie setzen wir die OEE Berechnung auf? Zum Beispiel Berücksichtigung von Qualitätsproblemen, die sich erst bei Warenausgang oder Kunden zeigen? Wie fließt die maximal mögliche Ausbringungsrate ein – nach Herstellerangabe, nach Validierung oder nach tatsächlich bewiesener Leistung?
  • Verbesserungsmanagement auf Basis von OEE: Wie ist das aufgesetzt?

Mehr Informationen zum Thema OEE finden Sie in unserer OEE ACADEMY

10. Dez 2020
13-16:00 MEZ

Online Meeting
kostenlos

ONLINE ROUNDTABLE OPERATIONAL EXCELLENCE

Es geht um Ergebnisse

Operational Excellence Programme, sei es Lean, LeanSixSigma oder Einsatz einzelner Methoden wie Agile oder 5S gibt sind in fast allen Unternehmen. Bei uns geht es darum, wie damit die gewünschten Ergebnisse erzielt werden können und wie überhaupt die Zielsetzung aussieht. Was funktioniert am besten in punkto Zielsysteme, Führung, Projektauswahl, Trainingsprogramme? Tauschen Sie sich doch mal aus mit Teilnehmern aus anderen Unternehmen und Bereichen!

Details

Für wen?

  • Head of Global Operational Excellence
  • Operational Excellence Leaders
  • Black Belts & Master Black Belts
  • Werksleiter, Leiter Operations

Agenda:

  • Kurze Vorstellungsrunde / Short round of introduction
  • Einführung in die Schwerpunktthemen / Introduction into the main topics
    (die Schwerpunkte werden nach Interesse der Teilnehmer im Vorfeld festgelegt)
  • Austausch von Best Practice, Diskussion von Schwierigkeiten,
  • Nützliche systematische Ansätze
  • Feedback

Themen:

  • Mehr Ausbringung, höhere Qualität, Kosteneinsparungen, sinnvolle Anlagennutzung, schnellere Lieferzeiten und bessere Kundenbetreuung: Wie erreichen wir messbare Ergebnisse mit unseren Operational Excellence-Ansätzen und wie wichtig ist das der Unternehmung?
  • Sehr viel trägt die Art der Führung dazu bei, wie viel Nutzen man mit Operational Excellence Methoden erzielen kann. Was müssen Führungskräfte dafür verstehen, können und tun? Und wie wird das unterstützt?
  • Auch bei Ausbildungserfolg gilt selten „Viel hilft viel“ – Viel wichtiger ist, die richtige Personalauswahl. Wie also wird dabei angesetzt? Was funktioniert am besten in punkto Personalauswahl und Trainingsansatz.