DURCHLAUFZEITEN KÜRZEN

Die Lieferfähigkeit verbessern

Von Auftrag bis Lieferung in 6 Wochen statt in 10 Monaten.

Die Lieferzeit ist zu lang? Vermehrt beschweren sich Kunden. Verfügbar am Lager scheint aber immer nur gerade das zu sein, was nicht benötigt wird? Etwas hellseherische Fähigkeit ist schon gefragt, um die Lieferkette richtig anzustoßen.
Die häufigste Ursache für schlechte Lieferfähigkeit? Schwankende Prozessqualität, die zu hohen Ausschussraten führt und damit die Produktionssteuerung schwierig macht.  Was noch? Das unsystematische Steuern von Engpässen, und Produktionssysteme, die nicht den Anforderungen entsprechen.

Unser erster Schritt ist fast immer eine Potenzialanalyse, welche Stellhebel für eine kürzere Lieferzeit aufzeigt. Von Forecast über Einkauf, Arbeitsvorbereitung und Endlager screenen wir, welcher Prozessschritt durch welche Ansätze im faktischen Umfeld abgekürzt werden kann. Mittels robuster Werkzeuge erreichen wir eine verbesserte Prozess-Transparenz und, bereits nach wenigen Wochen, messbar reduzierte Durchlaufzeiten.

Mittelfristig führt die neue Arbeitsweise sogar zu einer erheblich kooperativeren Zusammenarbeit aller Bereiche.

"

Potenzialanalyse:

Wo liegen die Stellhebel, um mit geringstem Aufwand die meiste Wirkung zu erzielen?

"

Focus Map:

Der Fokus muss auf die Themen & Prozesse gerichtet sein, die am meisten zum Erfolg beitragen. Wir managen den Fortschritt mit der Focus Map.

"

Lean Prozess-Transparenz:

Alle Prozesse profitieren von mehr Transparenz. Insbesondere die Performance „versteckter“ Prozesse wächst bei verbesserter Sichtbarkeit.

"

End-to-end Wertstrom-Effektivität:

Gutes Wertstrom-Management bedeutet, dass jedes Glied der Wertschöpfung auf die gleiche Zielsetzung ausgerichtet ist.

"

Erfolg nachhalten:

Wir entwickeln systematische Verbesserung weiter und sichern diese durch gezieltes Unterstützen von Experten und Führung.

Messbar reduzierte Durchlaufzeit erreichbar:

Innerhalb von 10 bis 20 Wochen.